Hazienda - Allgemeine Spielinformationen
Hazienda
2-5 Spieler, 60-90 Minuten, ab 10 Jahren
AutorWolfgang Kramer
GraphikerMichael Menzel
Veröffentlicht vonHans im Glück
Rio Grande Games
Online seit 2018-07-07
Entwickelt vonAdrian Kügel (ak15)
(Stonecrusher)
Boardgamegeek19100
Yucata.de hat eine Lizenz für die Onlineversion dieses Spiels. Ein großes Dankeschön geht an die Rechteinhaber (Autor und/oder Verlag und Graphiker), die es möglich machen, dass dieses Spiel kostenlos hier gespielt werden kann.
Hazienda - Regeln
Wer diese Regel zum ersten Mal liest, sollte zunächst die Texte mit diesem Hintergrund nicht beachten. Diese Texte dienen als Kurzfassung der Spielregel, mit deren Hilfe man jederzeit wieder schnell ins Spiel findet.

Zeige nur Kurzfassung nur ausführliche Fassung → ausführliche und Kurzfassung

Hazienda

Spielziel

Die Spieler sind Estanzieros (Großgrundbesitzer) in Argentinien. Sie erwerben Land und Tiere, bauen Estanzias (Haziendas), ernten und verkaufen Viehherden am Markt. Sieger wird, wer der bedeutendste Estanziero wird, d.h. über die meisten Punkte verfügt. Punkte erhält man für Zugänge zu Märkten und zu Wasser, für Landketten und Haziendas und für Geld.

Spielmaterial

1 Spielplan
Er zeigt Märkte, Pampa-, Land- und vier Wasserfelder. Im Verlauf des Spiels werden auf die Pampafelder die Tierplättchen und auf die Landfelder die Landplättchen gelegt. Die Märkte werden nicht belegt. Außen um den Spielplan verläuft die Punkteskala. Der Spielplan zeigt auf Vorder- und Rückseite zwei unterschiedliche Pläne, einen symmetrischen und einen asymmetrischen Plan. Der asymmetrische Plan hat 11 Märkte, der symmetrische Plan hat 10 Märkte. Jeder Plan erfordert ein anderes taktisches Verhalten. Alle Beispiele verwenden den symmetrischen Plan.

Anpassungen bei der Online-Variante:
  • Offen gezogene Tier- und Landschaftskarten bleiben für Mitspieler sichtbar. Außerdem wird das Geld jedes Spielers angezeigt.
  • Im unwahrscheinlichen Fall, dass alle Spieler der Reihe nach passen ohne eine Aktion durchzuführen, wird das Spiel sofort mit der Endwertung beendet. Falls die Zwischenwertung noch nicht stattgefunden hat, wird sie übersprungen. Das hilft für die Situation wenn kein Spieler mehr eine Aktion durchführen kann oder will.
  • Außer den beiden Standardspielplänen sind noch einige weitere spielbar (Achtung! Die Karte "Feuerprobe" hat eigene Regeln).
  • Man kann mit Karten spielen, die mit dem Spielplan-Generator erstellt wurden.
Regeländerungen im Vergleich zur alten Implementierung
  • Man kann jetzt beliebig viele Handkarten haben.
  • Die Wasserplättchen werden nach der Originalregel gewertet, d. h. angrenzende Plättchen werden nicht mehr zu einer Wasserstelle zusammengefasst.
  • Bei der Karte "Campesino" gibt es nur 4 1er Wasserplättchen im Vorrat, denn die anderen 5 1er Wasserplättchen liegen schon auf dem Plan. Bei der alten Implementierung wurde ignoriert dass es nur 9 1er Wasserplättchen im Spielmaterial gibt, und es lagen trotzdem 5 1er Wasserplättchen im Vorrat.
80
Landkarten
je 14x Berg, Wald, Wiese, Fels, Moor, 10x Pampa
Damit die Karten auch auf kleinen Bildschirmen gut erkennbar sind, verwendet die Yucata-Implementierung stattdessen die folgenden vereinfachten Kartenbilder:
72
Tierkarten
je 18x Rind, Pferd, Schwein, Schaf
Auch für die Tierkarten verwendet die Yucata-Implementierung auf kleinen Bildschirmen vereinfachte Kartenbilder:
80
sechseckige Landplättchen (beidseitig unterschiedlich mit den Farben der Spieler bedruckt)
18
Wasserplättchen in verschiedenen Formen
9x 4x 3x 2x
150
runde Tierplättchen in 5 Farben (pro Farbe 30 Stück, beidseitig mit Tieren bedruckt)
5
Haziendas als Zählsteine in 5 Farben:
9
neutrale Haziendas
8
Ernte-Chips
72
Scheine Spielgeld (Pesos) 20x1, 16x2, 12x5, 10x10, 8x20, 6x50
5
Kurzspielregeln
1
Spielregel: Sie gilt für beide Spielpläne (Vorder- und Rückseite).
Spielvorbereitung

Die Startvorbereitung auf einen Blick:

Anzahl Spieler 2 3 4 5
Tierkarten aus dem Spiel 30 20 10 0
Haziendas neben dem Spielplan 5 7 8 9
Erntechips neben dem Spielplan alle
Wasser auf dem Spielplan je 1 -Plättchen auf die 4 Wasserfelder
Wasser neben dem Spielplan alle übrigen
Tier- und Landkarten offen je 4

Tierkarten-Stapel halbieren

jeder Spieler erhält: 1 Hazienda (Zählstein), 30 Tierplättchen, 8 Landkarten, 4 Tierkarten, 20 Pesos, 1 Kurzspielregel

Spielplan: Wählen Sie einen der beiden Pläne und legen Sie ihn in die Tischmitte.
Wir empfehlen, zuerst den symmetrischen Plan zu verwenden.

Jeder Spieler erhält 1 Hazienda und 30 Tierplättchen einer Farbe, 20 Pesos Startkapital und 1 Kurzspielregel.
Die Hazienda wird als Zählstein auf das Startfeld der Punkteskala gestellt. Die Tierplättchen zeigen auf Vorder- und Rückseite unterschiedliche Tiere.

Die 80 Landkarten werden gemischt. Jeder Spieler erhält 8 Karten auf die Hand. Die restlichen Landkarten werden als verdeckter Stapel (Vorrat) neben den Spielplan gelegt.
Die obersten 4 Karten werden offen neben den Stapel gelegt.

Die 72 Tierkarten werden gemischt und je nach Spielerzahl wird eine bestimmte Anzahl Karten (siehe Tabelle) unbesehen aus dem Spiel genommen.
Jeder Spieler erhält 4 Tierkarten auf die Hand. 4 Tierkarten werden offen ausgelegt.
Die restlichen Tierkarten werden in zwei gleich große Stapel aufgeteilt. Ein Stapel wird verdeckt zu den offenen Tierkarten gelegt (Vorrat), der andere Stapel kommt zunächst beiseite.

Alle sechseckigen Landplättchen werden als Vorratshaufen neben den Spielplan gelegt.

4 Wasserplättchen (1er-Plättchen) werden auf die 4 Wasserfelder auf dem Spielplan gelegt.
Alle übrigen Wasserplättchen kommen neben den Spielplan.

Die neutralen Haziendas und die Erntechips werden neben den Spielplan gelegt.

Das Spielgeld verwaltet ein Spieler.

Spielablauf

Der jüngste Spieler beginnt, anschließend läuft das Spiel im Uhrzeigersinn reihum.
Wer an der Reihe ist, führt bis zu 3 der folgenden Aktionen in beliebiger Reihenfolge aus:

  • 1 Objekt kaufen (Land-, Tierkarte, Hazienda, Wasserplättchen)
  • 1 Karte ausspielen (Land- oder Tierkarte)
  • 1 Erntechip setzen

1 Objekt kaufen

Von der Bank kann gekauft werden:

1 Landkarte vom verdeckten Stapel 2 Pesos
1 offen ausliegende Landkarte 3 Pesos
1 Tierkarte vom verdeckten Stapel 2 Pesos
1 offen ausliegende Tierkarte 3 Pesos
1 Hazienda 12 Pesos
1 Wasserplättchen 12 Pesos

1 Landkarte kaufen (mehrmals pro Zug)


Der Spieler bezahlt den Betrag an die Bank und nimmt die Karte auf die Hand. Er kann die Karte auch sofort ausspielen. Dies ist aber eine weitere Aktion! Siehe 1 Karte ausspielen. Wurde eine offen ausliegende Landkarte gekauft, wird sofort vom verdeckten Stapel eine neue Landkarte aufgedeckt, die der Spieler in einer weiteren Aktion ebenfalls kaufen kann.

1 Tierkarte kaufen (mehrmals pro Zug)


Der Spieler bezahlt den Betrag an die Bank und nimmt die Karte auf die Hand. Er kann die Karte auch sofort ausspielen. Dies ist aber eine weitere Aktion! Siehe 1 Karte ausspielen. Wurde eine offen ausliegende Tierkarte gekauft, wird sofort vom verdeckten Stapel eine neue Tierkarte aufgedeckt, die der Spieler in einer weiteren Aktion ebenfalls kaufen kann.

1 Hazienda kaufen ( 1x pro Zug)


Pro Zug kann man nur 1 Hazienda kaufen. Der Spieler bezahlt 12 Pesos an die Bank, nimmt sich 1 Hazienda (solange der Vorrat reicht) und stellt sie sofort auf ein beliebiges eigenes Plättchen einer Landkette oder Herde, auf der noch keine Hazienda steht. 1 Hazienda bringt bei einer Wertung so viele Punkte ein, wie die Landkette bzw. die Herde groß ist.

1 Wasserplättchen kaufen (1x pro Zug)


Pro Zug kann man nur 1 Wasserplättchen kaufen. Alle Wasserplättchen, egal wie groß sie sind, kosten 12 Pesos. Der Spieler bezahlt den Betrag an die Bank, nimmt 1 Wasserplättchen seiner Wahl (solange der Vorrat reicht) und legt es sofort auf ein freies Pampafeld, wenn es ein 1er-Wasserplättchen ist bzw. auf freie Pampafelder, wenn es sich um ein größeres Plättchen handelt. Ein Wasserplättchen bringt für alle angrenzenden Land- und Tierplättchen bei jeder Wertung je 1 Punkt.

1 Karte ausspielen

Landkarte

Spiele eine Landkarte aus und lege ein Landplättchen auf dieselbe Landschaft auf die Karte. Pampas müssen benachbart zu einem eigenen schon gelegten Landplättchen sein.


Wer eine Landkarte ausspielt, nimmt ein sechseckiges Landplättchen mit seiner Spielerfarbe vom Vorrat und legt es auf ein leeres Landfeld seiner Wahl, das dieselbe Landschaft wie die ausgespielte Landkarte zeigt.
Beachte: Die Landplättchen sind beidseitig mit verschiedenen Spielerfarben bedruckt.
Zeigt die ausgespielte Landkarte die Landschaft Pampa (Pampakarte), muss man ein Landplättchen auf ein Pampafeld legen, das direkt an ein eigenes Landplättchen angrenzt.

Rot spielt eine Landkarte (Berg) aus und legt eines seiner Landplättchen auf ein Bergfeld auf dem Spielplan.

Gegen Spielende kann es vorkommen, dass es von der ausgespielten Landkarte kein freies Landfeld mehr gibt. In diesem Fall wird die Landkarte wie eine Pampakarte behandelt. Wird z.B. eine Bergkarte gespielt und es gibt kein freies Bergfeld mehr, legt man sein Plättchen auf ein Pampafeld, angrenzend an ein eigenes Landplättchen.

Rot spielt eine Landkarte (Pampa) aus und legt eines seiner Landplättchen auf ein Pampafeld angrenzend an ein eigenes Landplättchen.

Alle ausgespielten Landkarten werden auf das Ablagefeld gelegt.

Landkette: Mehrere nebeneinander liegende Landplättchen einer Farbe auf dem Spielplan stellen eine Kette dar. Nur wenn die Kette mindestens 3 Plättchen umfasst, gibt es bei einer Wertung Punkte. Für 2er-Landketten und Einzelplättchen gibt es keine Punkte.

Tipp: Versuchen Sie, Landketten mit 3 und mehr Plättchen zu bilden.

Tierkarte

Spiele eine Tierkarte aus und lege ein Tierplättchen dieser Art auf ein leeres Pampafeld, das an ein eigenes Landplättchen oder ein eigenes Tierplättchen dieser Art angrenzt. Für jeden benachbarten Markt, nimm soviele Pesos wie die Anzahl der Tiere in der Herde plus die Anzahl der damit verbundenen eigenen Landplättchen.


Wer eine Tierkarte ausspielt, nimmt ein eigenes Tierplättchen mit demselben Tier und legt es auf dem Spielplan auf ein leeres Pampafeld, angrenzend an ein eigenes Landplättchen oder ein eigenes Tierplättchen, welches dasselbe Tier zeigt. Eine Herde (eines oder mehrere aneinandergrenzende gleiche Tierplättchen) kann immer nur aus einer Tierart bestehen. Eine Herde kann andere Herden berühren. Alle ausgespielten Tierkarten werden auf das Ablagefeld gelegt.

Eigene und fremde Herden dürfen sich berühren. Die blaue Schweineherde grenzt sowohl an die blaue Pferdeherde als auch an die rote Schweineherde.

Tipp: Achten Sie beim Legen der Tierplättchen darauf, dass Pampafelder frei bleiben, auf die Sie dann später ein Wasserplättchen legen können.

Markt


Erreicht eine Herde die Seite eines Marktes, erhält der Spieler Geld von der Bank. Erreicht eine Herde in einem Zug mehrere Marktseiten, gibt es auch mehrfach Geld. Für jede Marktseite erhält man einmal Geld. Der Betrag, den der Spieler erhält, wird nach folgender Formel berechnet:

Anzahl Tierplättchen der Herde + Anzahl Landplättchen: je 1 Peso.

Bei „Anzahl Landplättchen“ zählen alle Landplättchen, die mit der Herde verbunden sind.

Blau spielt 3 Tierkarten (Schweine) aus (3 Aktionen) und legt 3 Tierplättchen (Schweine). Das erste Schwein angrenzend an ein eigenes Landplättchen. Mit dem zweiten Schwein bringt er seine Schweineherde zu einem Markt. Er erhält dafür 5 Pesos (3 Landplättchen + 2 Tierplättchen = 5). Auch das dritte Schwein legt er an den Markt und erhält nochmals 6 Pesos (3 Landplättchen + 3 Tierplättchen = 6).

Rot setzt das Schwein 1 an den Markt. Er verbindet damit die zuvor getrennten Schweineherden und erhält für sämtliche der nun verbundenen Schweine und alle an diese Herde angeschlossenen Landplättchen 11 Pesos (6 Tierplättchen + 5 Landplättchen).

Beachte: Jede Seite eines Marktes kann nur einmal gewertet werden.
Beachte: Wer seine Herde vergrößert und dabei keine neue Marktseite erreicht, erhält kein Geld.
Beachte: Ein Spieler, der mit einer Herde - auch wenn sie nur aus 1 Tierplättchen besteht - einen Markt erreicht, hat diesen Markt angeschlossen. Dafür gibt es Punkte bei der Wertung.
Tipp: Versuchen Sie, mit ihren Tierplättchen möglichst viele Märkte zu erreichen.

1 Erntechip setzen (1x pro Zug)

Nimm einen Erntechip vom Vorrat und lege ihn auf ein eigenes Landplättchen, das zu einer Landkette gehört auf der noch kein Erntechip liegt. Erhalte 3 * Anzahl Landplättchen in der Landkette viele Pesos.


Ein Spieler kann auf zwei Arten zu Geld kommen. Entweder er bringt eine Herde zu einem Markt (siehe oben) oder er setzt 1 Erntechip. Der Spieler nimmt 1 Erntechip vom Vorrat und legt ihn auf ein beliebiges Landplättchen einer eigenen Landkette, auf der noch kein Erntechip liegt. Dafür erhält der Spieler Geld nach folgender Formel:

Anzahl Landplättchen der Kette mal 3 Pesos.

Beispiel: 7 Landplättchen x 3 Pesos = 21 Pesos.

Wenn alle Erntechips eingesetzt sind, kann ein Spieler dennoch ernten. Er nimmt dann einen beliebigen Chip von einer fremden Kette und legt ihn auf eine eigene Kette. Landketten, die auf diese Weise "frei" geworden sind, können wieder mit einem Chip belegt werden.

Wertungen

Stapel mit Tierkarten aufgebraucht

Wenn die letzte Karte des ersten Tierkarten-Stapels gekauft oder aufgedeckt wurde, wird sofort der zweite Tierkarten-Stapel aktiviert und an den Platz des ersten Stapels gelegt. Am Ende dieser Runde, wenn der letzte Spieler seinen Zug beendet hat, findet die Zwischenwertung statt. Wenn der zweite Tierstapel auch aufgebraucht ist, wird die Runde ebenfalls zu Ende gespielt und das Spiel mit der Schlusswertung beendet.

Punktekategorien:
  • Märkte: n * (n + 1) / 2 Punkte, wobei n die Anzahl Märkte ist, die man mit seinen Tieren erreicht hat.
  • Landketten mit > 2 Plättchen: 2 Punkte pro Landplättchen.
  • Haziendas: 1 Punkt pro Land bzw. Tierplättchen in der Landkette bzw. Tierherde.
  • Wasser: 1 Punkt pro benachbartem eigenen Plättchen.
  • Pesos: 1 Punkt pro 10 Pesos.

Zwischen- und Schlusswertung laufen in gleicher Weise ab. Zuerst werden die Punkte für die Märkte, dann für die Landketten, für die Haziendas, für das Wasser und am Schluss für das Geld vergeben, das ein Spieler besitzt. Die Punkte werden mit dem Zählstein des Spielers auf der Punkteskala festgehalten. Nehmen Sie die Kurzspielregel (Wertungen) zur Hand.

Punkte für angeschlossene Märkte

Je mehr Märkte ein Spieler angeschlossen hat, desto mehr Punkte gibt es dafür. Dabei ist es gleichgültig, wie viele Herden ein Spieler zu einem Markt gebracht hat, bzw. wie viele Marktseiten belegt sind. Reihum werden die Punkte für jeden Spieler nach folgender Tabelle ermittelt:

Anzahl der angeschlossenen Märkte 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11
Punkte 1 3 6 10 15 21 28 36 45 55 66

Beispiel: Ein Spieler, dessen Herden an 7 Märkten angeschlossen sind, erhält 28 Punkte.

Punkte für Landketten

Reihum werden die Punkte für jeden Spieler ermittelt. Es werden alle Landplättchen addiert, die in einer Kette enthalten sind, die aus mindestens 3 Landplättchen besteht. Einzelne Landplättchen und 2er-Ketten werden nicht gewertet! Die Punkte werden nach folgender Formel errechnet:

Anzahl Landplättchen mal 2 Punkte.

Beispiel: Ein Spieler besitzt eine 7er-Kette und zwei 3er-Ketten. Außerdem besitzt er eine 2er-Kette und 3 einzelne Landplättchen.
Er zählt zusammen 7 + 3 + 3 = 13 x 2 = 26 Punkte. Für die 2er-Kette und die 3 einzelnen Landplättchen erhält er keine Punkte.

Punkte für Haziendas

Reihum werden die Punkte für jeden Spieler ermittelt. Es werden alle Land- und alle Tierplättchen addiert, die zu einer Kette bzw. Herde gehören, auf denen eine Hazienda steht.
Beachte: Durch die Verbindung zweier eigener Landketten können mehrere Haziendas auf einer Landkette stehen, diese zählen nur einfach.

Beispiel: Ein Spieler besitzt 2 Haziendas; eine steht auf einer 7er-Landkette und die andere steht auf einer Herde, die aus 6 Tierenbesteht. Er erhält 7 + 6 = 13 Punkte.

Punkte für Wasserplättchen

Jedes Wasserplättchen auf dem Spielplan wird einzeln gewertet. Für jedes Land- und Tierplättchen, das an das Wasserplättchen angrenzt, erhält der Besitzer 1 Punkt, egal, ob das Wasserplättchen bereits bei Beginn auf dem Spielplan lag oder später durch einen beliebigen Spieler auf den Spielplan gelegt wurde. Nachdem ein Wasserplättchen gewertet wurde, wird es umgedreht. Nach der Zwischenwertung werden alle Wasserplättchen wieder auf ihre Vorderseite gedreht.

Punkte für Geld

Jeder Spieler zählt sein Geld. Für jeweils 10 Pesos erhält ein Spieler 1 Punkt.

Beispiel: Am Spielende besitzt ein Spieler noch 28 Pesos. Er erhält dafür 2 Punkte.

Beispiel für eine Wertung


Wertung für Rot im Detail

Märkte: Rot hat 5 Märkte angeschlossen. Er hat nur den Markt oben in der Mitte nicht erreicht. Das ergibt 15 Punkte.

Landketten: Rot hat rechts oben eine 4er-Kette und links unten eine 3er-Kette. Die insgesamt 7 Landplättchen ergeben 14 Punkte. Die 2er-Kette links oben wird nicht gewertet.

Haziendas: Rot hat eine Hazienda auf seiner 6er-Schweineherde. Das ergibt 6 Punkte.

Wasserplättchen: Das 1er-Wasserplättchen links bringt Rot 4 Punkte, das 2er-Wasserplättchen darunter 6 Punkte. Das 3er-Wasserplättchen in der Mitte bringt 1 Punkt und das 1er-Wasserplättchen rechts 6 Punkte. (Die Tiere zwischen zwei Wasserplättchen bringen für beide Wasserplättchen Punkte.)

Die beiden Schweine in der Mitte bringen je 1 Punkt sowohl für das obere als auch für das untere Wasserplättchen. Sie bringen also insgesamt 4 Punkte.

Geld: Wir nehmen an, dass Rot 12 Pesos besitzt. Das ergibt 1 Punkt.

Spieler Rot Blau
angeschlossene Märkte 5 15 Punkte 4 10 Punkte
Landketten 7 (3+4) 14 Punkte 10 (7+3) 20 Punkte
Haziendas 6 6 Punkte 7+4 11 Punkte
Wasserplättchen 4+6+1+6 17 Punkte 7+4 11 Punkte
Geld 12 Pesos 1 Punkt 8 Pesos 0 Punkte
Summe   53 Punkte   52 Punkte
Spielende

Das Spiel endet nach der Schlusswertung. Wer jetzt auf der Punkteskala vorne liegt, ist der Sieger. Bei Gleichstand entscheidet das Barvermögen.

Variante 1

Wenn man Erlös, Kosten und Punkte ändert, erfordert das Spiel neue Taktiken und Strategien. Spielen Sie Hazienda in der "Variante 1" mit folgenden Regeländerungen.

Markt

Wer eine Herde zu einer Marktseite führt, erhält nach folgender Formel Geld: Anzahl Tiere der Herde mal Länder, die an die Herde angrenzen. Beachte: Es werden nicht alle Länder einer Kette gezählt, sondern nur die, die an die Herde direkt angrenzen.

Gelb hat eine Schweineherde zum Markt gebracht. Er erhält 2 Pesos (2 Tiere x 1 Land)
Gelb besitzt eine 4-er-Landkette als er seine Schweineherde zum Markt bringt. Direkt an die Herde grenzen aber nur 2 Länder an. Er erhält 4 Pesos (2 Tiere x 2 Länder).
Gelb besitzt eine 6-er Landkette als er seine erste Schweineherde (1 + 2) zum Markt bringt (3 + 4 liegen noch nicht). Er erhält 6 Pesos (2 Tiere x 3 Länder). In einem späteren Zug bringt er eine weitere Schweineherde (3 + 4) zum Markt und verbindet gleichzeitig beide Herden. Er erhält 24 Pesos (4 Tiere x 6 Länder).

Kosten (nur die Kosten, die sich ändern)

  • Die Kosten für 1 Hazienda steigen auf 20 Pesos.
  • Die Kosten für 1 Wasser steigen auf 20 Pesos.

Wertungen

Zusätzlich zu Markt, Landketten, Haziendas und Wasser kommen noch Punkte für Herden hinzu. Jede Herde ab Größe "3 Tiere" zählt so viele Punkte, wie die Herde Tiere besitzt.
Punkte für Herden (ab 3 Tiere) = Anzahl Tiere (aus denen die Herde besteht).
Punkte für Geld = 1 Punkt für 20 Pesos.
Alle übrigen Punkte bleiben so wie bisher.

Regeln für die Karte "Feuerprobe"
Diese Karte ist eine 2-Spieler Karte, wobei die folgenden Regeländerungen gelten:

Aufbau

  • Landkarten (außer Pampas): je 8
  • Pampas (insgesamt): 6
  • Tierkarten: je 8
  • Erntechips und Haziendas: je 3
  • Wasserplättchen (außer einzelne): je 1
  • Wasserplättchen (einzelne): 4 (alle schon auf dem Plan)
Beide Spieler bekommen 2 Pampas, dann werden die verbleibenden Landschaftskarten gemischt und als verdeckter Stapel (Vorrat) neben den Spielplan gelegt. Von diesem Stapel bekommt jeder Spieler 2 verdeckte Karten, dann werden 3 Karten vom Stapel gezogen und offen neben den Spielplan gelegt. Die Tierkarten werden ebenfalls gemischt und jeder Spieler bekommt 2 verdeckte Tierkarten. Dann werden 3 Tierkarten offen neben den Spielplan gelegt. Die übrigen Tierkarten werden in zwei Stapel mit 13 bzw. 12 Karten aufgeteilt. Der größere Stapel wird verdeckt neben die offenen Tierkarten als Vorrat gelegt, der andere Stapel wird vorerst beiseite gelegt. Wie im normalen Spiel startet jeder Spieler mit 20 Pesos.

Regeländerungen

  • Markterlöse: die Erlöse werden nach Variante #1 berechnet, d. h. Anzahl Tiere der Herde mal Länder, die direkt an die Herde angrenzen.
  • Landketten (3 oder mehr Plättchen): 1 Siegpunkt pro Plättchen statt 2 Siegpunkten pro Plättchen
  • Herden (3 oder mehr Tiere): 1 Siegpunkt pro Tier (wie Variante #1)
  • Wasserplättchen (einzelne): 2 Siegpunkte statt 1 Siegpunkt pro angrenzendem eigenen Plättchen
  • Märkte: Zähle 1 zu der Anzahl Märkte dazu, d. h. der zweite Markt bringt schon 3 zusätzliche Punkte statt 2. Für 4 Märkte bekommt man also 2 + 3 + 4 + 5 = 14 Punkte.
Punkteübersicht
KategorieStandardVariante 1Die Feuerprobe
Markt Geld: je 1 Peso für Anzahl Tierplättchen der Herde + Anzahl Landplättchen.
Siehe auch Punkte für Geld.
Punkte:
Anzahl der angeschlossenen Märkte12345
Punkte1361015
Geld: je 1 Peso für Anzahl Tierplättchen der Herde * Anzahl Landplättchen, die an die Herde angrenzen.
Siehe auch Punkte für Geld.
Punkte:
Anzahl der angeschlossenen Märkte12345
Punkte1361015
Geld: je 1 Peso für Anzahl Tierplättchen der Herde * Anzahl Landplättchen, die an die Herde angrenzen.
Siehe auch Punkte für Geld.
Punkte:
Anzahl der angeschlossenen Märkte12345
Punkte2591420
Länder 2 Punkte * Anzahl Landplättchen der Kette falls diese > 2. 2 Punkte * Anzahl Landplättchen der Kette falls diese > 2. 1 Punkt * Anzahl Landplättchen der Kette falls diese > 2.
Tiere - 1 Punkt pro Tier der Herde falls diese > 2. 1 Punkt pro Tier der Herde falls diese > 2.
Haziendas 1 Punkt pro Plättchen der Kette. 1 Punkt pro Plättchen der Kette. 1 Punkt pro Plättchen der Kette.
Wasserplättchen Je Wasserplättchen 1 Punkt für jedes angrenzende Tier- oder Landplättchen. Je Wasserplättchen 1 Punkt für jedes angrenzende Tier- oder Landplättchen. Je 1er-Wasserplättchen 2 Punkte für jedes angrenzende Tier- oder Landplättchen.
Je 2er- oder 3er-Wasserplättchen 1 Punkt für jedes angrenzende Tier- oder Landplättchen.
Geld 1 Punkt für je 10 Pesos 1 Punkt für je 20 Pesos 1 Punkt für je 10 Pesos
Kostenübersicht
StandardVariante 1Die Feuerprobe
KategorieKosten in PesosKosten in PesosKosten in Pesos
Verdeckte Landkarte 2 2 2
Offene Landkarte 3 3 3
Verdeckte Tierkarte 2 2 2
Offene Tierkarte 3 3 3
Hazienda 12 20 12
Wasserplättchen 12 20 12
Ernte Chip 0 0 0
Das Kaufen einer Karte kann nicht rückgängig gemacht werden.

Der Spielplan-Generator ist ein Windows-Programm, das man bei den Westpark Gamers herunterladen kann. Der Generator wird bereits von der Hazienda-Implementierung von SpielByWeb unterstützt, nun wird der Generator auch von der Yucata Implementierung unterstützt.

Achtung! Der Generator zeigt die Karte um 90 Grad gegen den Uhrzeigersinn gedreht (vermutlich weil man das dann besser ausdrucken kann). Wenn ihr die Karte bei Yucata hochladet, wird sie also wieder um 90 Grad im Uhrzeigersinn "zurückgedreht".

Einschränkungen: Wir unterstützen nur Karten bis zu einer gewissen Größe. Wenn ihr im Generator die Anzahl Spalten und Zeilen einstellt, achtet darauf, dass das Produkt der beiden Werte höchstens 1760 ist. Außerdem sollten maximal 9 Wasserstellen auf der Karte platziert sein (wir nehmen an das Spielmaterial ist begrenzt, und es gibt nur 9 1er Wasserstellen).

Wir übernehmen auch keine Garantie dafür, dass die selbst erstellten Karten gut mit unserer UI funktionieren, und wir prüfen auch nicht ob die Karte sinnvoll gespielt werden kann. Empfehlung: Probiert selbst erstellte Karten erst einmal in einem Testspiel ohne Wertung aus.

Anders als bei SpielByWeb bieten wir derzeit keine Möglichkeit, selbst erstellte Karten dauerhaft bei Yucata zu speichern. Das wäre deutlich mehr Aufwand als nur die Möglichkeit zu bieten, selbst erstellte Karten für ein Spiel hochzuladen. Ihr könnt dazu Online-Speicherdienste benutzen und dort die Karten mit anderen Yucata Spielern teilen.

  • Für die Anordnung der Spielelemente gibt es zwei Einstellmöglichkeiten im Seitenpanel im Bereich mit dem Herz-Symbol:
    1. "Spielbereich in Fenster einpassen" ()
      Diese Anordnung sorgt dafür, daß alle Spielelemente gleichzeitig im Fenster sichtbar sind und ist die Standardeinstellung.
    2. "Spielbereich in Fensterbreite einpassen" ()
      Diese Anordnung eignet sich für Handys mit schmalem Bildschirm. Hier kann die Karte die gesamte Bildschirmbreite einnehmen.
  • Speziell für die Kartenansicht gibt es außerdem zwei weitere Einstellmöglichkeiten unter dem Abschnitt "Größe Spielbrett". Entweder man lässt
    1. die Karte sich automatisch an die Fenstergröße anpassen (Häkchen setzen), oder
    2. man wählt selbst eine Kartengröße mit dem Schieberegler.
    Bei Anzeigeproblemen (z.B. wenn nicht alles auf den Bildschirm passt) kann es helfen diese automatische Anpassung auszuschalten und die Größe der Karte manuell mit Hilfe des Schiebereglers zu verkleinern. Du kannst das in Kombination mit den / Knöpfen machen um eine für dich akzeptable Einstellung zu finden.
  • In der rechten oberen Ecke (bei , bei links unten) gibt es einen Phasen- und Aktionsanzeiger. Wenn die erste Wertung noch bevorsteht, ist der Kreis beim Phasenanzeiger nur halb gefüllt (◐). Falls die erste Wertung schon vorbei ist, ist der Kreis gefüllt (●). Die drei Kreise beim Aktionsanzeiger füllen sich, sobald die jeweilige Aktion abgeschlossen wurde (von ◌◌◌ nach ●◌◌ nach ●●◌ nach ●●●).
  • Wenn man mit der Maus über die Kartenstapel () geht ("Mouseover"), sieht man wieviele Karten jeder Kartenart noch in dem Stapel sein könnten. Dazu werden sowohl verdeckte Handkarten der Mitspieler mitgerechnet, als auch Karten die beim Spielaufbau aussortiert wurden.
    Auf einem Handy oder Tablet wo es keinen Mouseover gibt, öffnet der erste Klick auf einen Kartenstapel dieses Informationsfenster. Wenn du dann den Kartenstapel ein zweites mal klickst, dann ziehst du tatsächlich eine Karte. Achte darauf, denn ein Kartenziehen kann nicht mehr rückgängig gemacht werden! Um das Informationsfenster auf einem Handy oder Tablet wieder zu schliessen, klicke es an!
  • Die Punktetabelle zeigt in der ersten Zeile hinter die Gesamtpunktzahl jedes Spielers falls in dem Moment eine Wertung stattfinden würde. In der zweiten Spielhälfte sieht man in der zweiten Zeile hinter ◐ die Anzahl Punkte bei der ersten Wertung, und hinter ● die Anzahl Punkte die der jeweilige Spieler aktuell bei der zweiten Wertung bekommen würde. Darunter werden die Punkte für die nächste Wertung nach Kategorien aufgeschlüsselt: Zunächst die Märkte, dann die Landketten, dann die Haziendas, Wasserstellen und zuletzt die Punkte für Geld. Falls man mit der Variante spielt, werden auch die Punkte für Tierketten mit angezeigt.
  • Wenn man mit der Maus unterhalb der Spielerinfo über den Namen eines Mitspielers geht, sieht man eine Tabelle mit dem aktuellen Geldbetrag und den Karten aller Spieler. Bei einem Klick auf den Spielername wird die Spielerinfo dieses Spielers statt der eigenen Spielerinfo angezeigt.
    Auf einem Handy oder Tablet kannst du die Tabelle wieder schliessen indem du auf sie klickst.
  • Spiel zu langsam?
    Wenn das Spiel langsam reagiert kann das am Aufbau der Grafik liegen, dem sogenannten "Rendering". Du hast folgende Möglichkeiten das Rendering zu beschleunigen:
    1. Browser wechseln
      Meine Erfahrung bzwgl. Rendering beim Testen des Spiels: Der Internet Explorer ist relativ langsam. Schneller ist der Browser "Firefox", aber deutlich am schnellsten ist der "Chrome" Browser von Google.
    2. Animationen ausschalten
      Die Animationen erfordern zusätzliche Grafikelemente die das Rendering verlangsamen. Du kannst die Animationen im Seitenpanel im Bereich mit dem Herz-Symbol ausschalten. Beachte: Nachdem du den Haken dort weggeklickt hast kann es bis zu 3 Sekunden dauern in denen die Grafiken geschwindigkeitsoptimiert neu aufgebaut werden!
 
Datenschutzerklärung | Impressum | FAQ YSZ: 00:00:00 |
 
deutsch english